Sich selbst entfalten

Ich bitte um Verständnis, dass ich Sie in einem respektvollem "Du" anspreche.

Ich berühre Dich mit aller gebotenen Klarheit, Sanftheit und Achtsamkeit.
Ich berühre Dich, weil Du nach Berührung suchst. Du willst in dem, was Du wirklich bist, berührt sein. Du willst darin berührt sein, damit Du selbst Dich erkennen kannst.
Die Berührung lässt Dein Inneres erwachen. Die Berührung lässt Dein Inneres Hoffnung schöpfen, Hoffnung auf Heilung, Hoffnung auf Befreiung. Ich berühre die Gedankenmauer, hinter der Dein Inneres gefangen ist.
Meine Gedanken berühren Dich und finden Einlass in die Deinen. Ein Erkennen leuchtet auf, ein Begreifen von Zusammenhängen. Die Mauer der sich im Kreise drehenden Gedanken öffnet sich.
Ich berühre Dich, mit aller gebotenen Klarheit, Sanftheit und Achtsamkeit.
Ich sehe Deinen Schmerz und nehme ihn an, auf dass auch Du ihn annehmen kannst. Ich führe Dich an den Ursprung Deines Schmerzes, an jenen Punkt fern Deiner bewussten Erinnerung. Und aus der Mauer Deiner Gedanken werden Treppenstufen zur Erkenntnis Deines wahren Selbst.
Deshalb bin ich hier und das habe ich zu tun auf jede mir mögliche Weise.
Ich biete Dir Frieden
Ich biete Dir Liebe
Ich biete Dir Freundschaft
Ich sehe Deine Schönheit
Ich höre Dein Bedürfnis
Ich fühle was Du fühlst. Meine Weisheit entspringt der höchsten Quelle.
Ich verneige mich vor der Quelle in Dir Lass uns zusammen arbeiten
ICH BIN DU

Consulting

Figur wer Menschen...

Wer Menschen führen möchte, muss hinter ihnen gehen

"Impulsgeber, Ideenwerkstatt, Zielschmiede, Wortkunst"
welchen Namen sie mir auch zuordnen und für sich bevorzugen, es geht immer um Begegnung im Herzensraum.
Wenn sie sich selbst begegnen möchten und mal alles "fallen" lassen begegnen sie mir als Mensch ohne alle Namen und ich begegne ihnen, und an diesem inneren Ort begegnen wir uns gemeinsam.
Selbstverständlich habe ich eine Menge Aus- Weiter und Fortbildungen » siehe Vita oder vor Ort hängen alle einsehbar aus.
Die beste Ausbildung hat mir die Universität des Lebens gebracht.
Danke Wo stehst du-wo willst du hin? Erstellt von: Alicia Wilhelm

Buch

Figur Buch

L(I)EBENSWERT- Das Schicksal mischt die Karten- aber Du spielst das Spiel
Dieses Buch enthält bewusst (fast) keine Erzählungen und Beispiele aus meiner Praxis. Der Vertrag für mein erstes Buch endete im Dezember 2017 und wird aktuell nicht mehr neu aufgelegt, da ich mit meiner Geschichte in der Form abgeschlossen habe.
Gerne antworte ich aber auf die viel gestellte Frage wie ich zur Wegbegleiterin wurde- ICH WEISS ES NICHT!
Wie Mutter Maria zum Kinde kam?
Nennen Sie es wie sie möchten- Zielschmiede, Wortwerkstatt, Impulsgeberin, Wortkunst, Prozessbegleiterin. Sollten Sie fallen...................... bin ich da, um ihnen die Hand UND mein Herz zu reichen.
Deshalb nun dieses 2. Buch.
Buchcover Es enthält einzelne Kurzgeschichten gesammelt aus dem Alltag oft Umwege, Irrwege und eigene Stolpersteine- einen bewusst gelebten Alltag zu zelebrieren ist häufig für jeden von uns eine Reise mit Abenteuern in vermeintlichen Kleinigkeiten.
Was sie hier finden?
Das weiß ich nicht- lesen sie einfach die Geschichten und finden Sie es heraus. Nebenwirkungen könnten sein das sie ihr Verhalten ändern, Muster durchbrechen oder einfach nur Trost finden oder mal richtig herzhaft lachen.
Ich war alles selbst, ich bin alles selbst- jeden Schatten habe ich in mir selbst auch schon gefunden und mit ihm getanzt- diese Bindung kann ich also mit Ihnen eingehen- wir stehen auf einer Ebene
ICH BIN DU!

Geschenke

Figur Geschenke

Möchten Sie einem Familienmitglied, einem Freund oder Freundin, einer oder einem guten Bekannten etwas aus meinem Angebot schenken?

Folgende Möglichkeiten stehen ihnen zur Verfügung:

  • CD "Seelengeflüster"
  • Buch
  • Healing Touch
  • Beratungen vor Ort
  • per Mail
  • per Telefon
  • per WhatsApp
Bei Beratungen weise ich darauf hin, dass der zu Beschenkende ausdrücklich mit einer Sitzung einverstanden sein muss.
Ich rate davon ab, jemanden zu "schicken", weil er es brauchen könnte!
Das entscheiden nicht wir!)
Sie können diesen Gutschein ausdrucken. Nachdem die Zahlung eingegangen ist, erhalten sie eine Bestätigung.

Referenzen

One Bill. Rising

Figur One Billion

EINE BILLION STEHEN AUF

Viele Jahre war ich selbst gefangen in einer Spirale aus maximaler Gewalt. Die soweit ging das ich Waffen nicht nur aus Filmen kenne, sondern an meinem Kopf.
Das ich ganze Zimmer im Flug durchquerte und das nicht weil ich ein Engel bin und Flügel habe, sondern weil ich schlicht durch den Raum getreten, geschlagen, an den Haaren durch gezerrt wurde.
Ich wurde geschlagen als ich schwanger war und ich wurde zusammengetreten und mein Kopf auf der Haube eines Autos geschlagen, als ich fliehen wollte.
Ich floh- viel später und ganz Film reif- ins Frauenhaus- und doch........................ zog ich das absolut gleiche in anderen Personen wieder an Und ich fühlte mich beständig so als hätte ich genau das verdient.
Wie fast alle Geschichten die ich höre waren meine Jahrzehntelang auch so................ ich bin gefallen, gestürzt, habe mich gestoßen........... selbst als Nachbarn die Polizei holten blieb ich dabei "keine Anzeige", ich MUSS schuld sein"
Mein Körper war oft ein Haufen geprellter blauer und blutiger Zeichen.......... die heilten.......... meine Seele brauchte Jahre................ und hat immer noch tiefe Narben.
Bis ich langsam aber dennoch tiefgreifend lernte das ich zum einen tief in mir diesen Selbsthass trug zum anderen das NIEMAND mich je wieder angreifen wird- außer ich erlaube es und dann ist es berühren in Liebe!
Vom Tag ihrer Geburt an vermittel ich meiner Tochter das wertvolle weibliche- wir sind seit Jahren aktiv bei " one Billion rising" aktiv und tragen das rote Armband- ich unterstütze sowohl das unsere Tochter einerseits im Kikboxen aktiv ist und sich verteidigen könnte, als auch in ihrem tiefsten Inneren auszustrahlen das NIEMAND das Recht hat uns Frauen in welcher Form auch immer zu "benutzen"
Seit diesem Erkennen bin ich hier! Und dabei bei.............. eine Billionen stehen auf! Spreng die Ketten! 2017 haben 125 Länder teilgenommen.
Von diesem Angebot machen Sie Gebrauch wann immer und wo auch immer gerade DU dich gefangen fühlst!


STEH AUF
SAG NIE ES GEHT NICHT
ICH BIN HIER
ALSO GEHT ES FÜR DICH AUCH!

Trauer

Figur Trauer

Trauer bezeichnet den Weg, den wir Menschen zurück legen müssen, um unser seelisches Gleichgewicht, das durch einen Verlust (eines Menschen, des Berufes, einer Idee o.Ä.) erschüttert ist, wieder zu erlangen.
Unsere Seele versucht dann ein neues Gleichgewicht zu erreichen und zwar über einen sehr schmerzhaften Prozess, den man Trauer nennt.
Insofern ist Trauer auch immer ein gesundes oder wenigstens auf Gesundheit ausgerichteter Prozess.
(Palliative Care Auflage 2 Johann C. Student/Annedore Napiwotzky- S. 131 Absatz 2 Artikel 8.3- Situationsspezifische Palliativ Care)


Das Märchen von der Traurigkeit

Es war eine kleine Frau, die den staubigen Feldweg entlang kam. Sie war wohl schon recht alt, doch ihr Gang war leicht und ihr Lächeln hatte den frischen Glanz eines unbekümmerten Mädchens. Bei einer zusammengekauerten Gestalt blieb sie stehen und sah hinunter. Sie konnte nicht viel erkennen.
Das Wesen, das da im Staub des Weges saß, schien fast körperlos. Es erinnerte an eine graue Flanelldecke mit menschlichen Konturen. Die kleine Frau bückte sich ein wenig und fragte: "Wer bist du?" Zwei fast leblose Augen blickten müde auf. "Ich?, ich bin die Traurigkeit", flüsterte die Stimme stockend und so leise, dass sie kaum zu hören war.
"Ach! Die Traurigkeit!" rief die kleine Frau erfreut aus, als würde sie eine alte Bekannte grüßen. "Du kennst mich?" fragte die Traurigkeit misstrauisch. "Natürlich kenne ich dich! Immer wieder einmal hast Du mich ein Stück des Weges begleitet."
"Ja aber …." Argwöhnte die Traurigkeit, "Warum flüchtest du dann nicht vor mir? Hast du denn keine Angst?" "Warum sollte ich vor dir davonlaufen, meine Liebe? Du weißt doch selbst zu gut, dass du jeden Flüchtigen einholst. Aber was ich dich fragen will: Warum siehst du so mutlos aus?" "Ich …. ich bin traurig", antwortete die graue Gestalt mit brüchiger Stimme.
Die kleine Frau setzte sich zu ihr. "Traurig bist du also", sagte sie und nickte verständnisvoll mit dem Kopf. "Erzähl mir doch, was dich bedrückt." Die Traurigkeit seufzte tief. Sollte ihr diesmal wirklich jemand zuhören wollen? Wie oft hatte sie sich das schon gewünscht.
"Ach weißt du", begann sie zögernd und äußerst verwundert, "es ist so, dass mich einfach niemand mag. Es ist nun mal meine Bestimmung, unter die Menschen zu gehen und für eine gewisse Zeit bei ihnen zu verweilen. Aber wenn ich zu ihnen komme, schrecken sie zurück. Sie fürchten sich vor mir und meiden mich wie die Pest." Die Traurigkeit schluckte schwer. "Sie haben Sätze erfunden, mit denen sie mich bannen wollen. Sie sagen "Papperlapapp, das Leben ist heiter" und ihr falsches Lachen führt zu Magen-Darm-Krämpfen und Atemnot. Sie sagen "Gelobt sei was hart macht" und dann bekommen sie Herzschmerzen. Sie sagen "Man muss sich zusammenreißen" und sie spüren das Reißen in den Schultern und im Rücken. Sie sagen "nur Schwächliche weinen" und die aufgestauten Tränen sprengen fast ihre Köpfe. Oder aber sie betäuben sich mit Alkohol und Drogen, damit sie mich nicht fühlen müssen.
"Oh, ja", bestätigte die alte Frau, "solche Menschen sind mir schon oft begegnet." Die Traurigkeit sank noch ein wenig mehr in sich zusammen. "Und dabei will ich den Menschen doch nur helfen. Wenn ich ganz nah bei ihnen bin, können sie sich selbst begegnen, ich helfe ihnen, ein Nest zu bauen, um ihre Wunden zu pflege. Wer traurig ist, hat eine sehr dünne Haut. Manches Leid bricht wieder auf wie eine schlecht verheilte Wunde, und das tut sehr weh. Aber nur, wer die Trauer zulässt und all die ungeweinten Tränen weint, kann seine Wunden wirklich heilen. Doch die Menschen wollen gar nicht, dass ich ihnen dabei helfe. Stattdessen schminken sie sich ein grelles lachen über ihre Narben. Oder sie legen sich einen dicken Panzer aus Bitterkeit zu."
Die Traurigkeit schwieg. Ihr Weinen war erst schwach, dann stärker und schließlich ganz verzweifelt. Die kleine alte Frau nahm die zusammengesunkene Gestalt tröstend in die Arme. Wie weich und sanft sie sich anfühlt, dachte sie und streichelte zärtlich das zitternde Bündel. "Weine nur, Traurigkeit", flüsterte sie liebevoll. "Ruh dich aus, damit du wieder kraft sammeln kannst. Du sollst von nun an nicht mehr alleine wandern. Ich werde dich begleiten, damit die Mutlosigkeit nicht noch mehr an Macht gewinnt."
Die Traurigkeit hörte auf zu weinen. Sie richtete sich auf und betrachtete erstaunt ihre neue Gefährtin. "Aber …. aber - wer bist eigentlich du?" "Ich?" sagte die kleine alte Frau schmunzelnd, und dann lächelte sie wieder so unbekümmert wie ein kleines Mädchen:
"Ich bin die Hoffnung."
(Inge Wuthke)

Blog

Figur Blog2

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen gerne in Audios oder Geschichten zum einen Impulse geben, die mir bis heute wesentliche Bausteine sind. Zum anderen Fragen beantworten die mir langjährige Gäste stellten.
Wie z. B. wozu ich nochmals 3 Jahre die Praxis fast ganz schloss und mir diesen Weg "antat". Ich möchte Ihnen etwas von meiner Geschichte und meiner Person schenken, das sie lesen oder hören können wann immer sie denken "es macht doch alles keinen Sinn".
Herzensliebe Claudia

Vor sehr langer Zeit bekam ich als Antwort auf mein tiefes triefendes Selbstmitleid genau jenes Zitat und es begleitet mich bis heute.
Sicher viele Dinge in meinem Leben waren grenzwertig und oft weit mehr als das, aber eine bessere Antwort hätte mir mein damaliger Wegbeleiter und Mentor nicht geben können. Er gab es mir mit den Worten " Wenn du zu lange in den Abgrund schaust- wirst du der Abgrund!"
Es gibt Zeiten für Trost und es gibt Zeiten sehr harte Lektionen zu beweinen..............und es gibt Zeiten den sehr schmalen Grad des "dort Hängenbleibens" zu überwinden.

Ei
Ausbildung

Desiditerata

Geh deinen Weg ohne Eile und Hast
und suche den Frieden in dir selbst zu finden.
Wenn es dir möglich ist, versuche den anderen zu verstehen. Sag ihm die Wahrheit, ruhig und besonnen. Höre ihm zu, auch wenn er gleichgültig und unwissend ist, denn auch er hat seine Sorgen. Egal ob er noch jung und aggressiv, oder ob er schon alt und müde ist.
Wenn du Dich mit all den anderen vergleichst, wirst du feststellen, du lebst unter Menschen die entweder größer oder kleiner, besser oder schlechter sind als du selbst.
Sei stolz auf deinen Erfolg und denke auch an deine Karriere. Aber bleibe bescheiden, denn das Schicksal kann sich jederzeit wenden. Sei vorsichtig in deinen Geschäften, denn die Welt ist voller List und Tücke. Aber lass dich trotz allem nicht von deinem Weg ablenken.
Viele Leute reden von hohen Idealen und überall wird Heldenmut angepriesen. Bleibe du selber und heuchle nicht Mitgefühl. Steh der Liebe nicht zynisch gegenüber, denn sie ist das Einzige, was wahr und unvergänglich ist.
Sei dankbar über jedes Jahr das du erleben darfst, auch wenn mit jedem Tag ein Stück deiner Jugend entschwindet.
Bereite dich auf den Augenblick vor, an dem etwas Unvorhergesehenes in dein Leben tritt, aber zerstöre dich selbst nicht aus Angst vor der Einsamkeit. Sei immer so, dass du vor dir selbst bestehen kannst.
Du hast ein Recht auf der Welt zu sein, genau wie die Blume die blüht und wie ein Stern in der Nacht. Doch auf dieser Welt lebst du nicht allein, hast du schon irgendwann einmal darüber nachgedacht?
Darum schließe Frieden mit Gott, wo immer er er dir auch begegnet. Ganz gleich, was das Leben dir auch an Schwierigkeiten auferlegt. Lass nicht durch Lug und Trug deine Ideale zerbrechen. Die Welt ist immer noch schön. Versuche, auf ihr zu leben und glücklich zu werden.
Diese Zeilen stammen aus der Feder des Amerikaners Max Ehrmann (1872-1945)

Healing Touch

Figur Massage

Wenn etwas im Körper in Unordnung geraten ist empfindet der Mensch häufig Schmerzen. Auslöser im sozialen Gefüge, dem Umfeld und/oder im seelischen Bereich lassen sehr oft spürbar Schmerzen entstehen.
Etwas ist schmerzhaft aus dem Gleichgewicht geraten. Die sanfte Kraft der Berührung kann unterstützen die innere Balance wieder zu finden und in sich Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
Trost und Ruhe zu finden und den nötigen Abstand um seine tiefe eigene Intuition wieder zu aktivieren, Ressourcen zu beleben und Spannungen abzubauen.

Es sagt die alte Heilerin zur Seele:
Nicht dein Rücken tut weh, sondern die Last.
Nicht deine Augen schmerzen, sondern die Ungerechtigkeit.
Nicht dein Kopf schmerzt, sondern deine Gedanken.
Nicht die Kehle, sondern das, was du nicht ausdrückst oder mit Wut sagst.
Nicht der Magen tut weh, sondern was die Seele nicht verdaut.
Nicht die Leber schmerzt, sondern die Wut.
Nicht dein Herz tut weh, sondern die Liebe.
Und es ist die Liebe selbst, welche die mächtigste Medizin beinhaltet.
(Ada Luz Marquez)

Vorträge

Figur Vorträge

Gerne habe ich immer als Referentin interaktive Vorträge gehalten. Dennoch möchte ich nicht mehr in diesem Ausmaß reisen.
Ein guter Kompromiss ist für mich eine Einladung. Wenn Sie also eine Veranstaltung planen bin ich gerne bereit als Rednerin aufzutreten.
Themen sind:

  • Sterbende begleiten, Trauernden ein Freund sein
  • Heraus aus dem alten Korsett
  • Buchlesung zum neuen Buch- L(i)ebenswert
  • Und niemand hat Schuld............
  • Der erste Eindruck zählt? ---- ist das wahr?

Bild Lesung

Liquidation

Figur Liquidation

Die Abrechnung entspricht einer privaten Liquidation. Die Leistungen von heavens door sind grundsätzlich keine Kassenleistung. Bezuschussung zum Beispiel bei Menschen mit einer Behinderung wird durch Verhinderungspflege bewilligt, fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach.
Beratungen im "Kummerkasten"- per Mail, Telefon und WhatsApp werden nach benötigter Zeit in Rechnung gestellt.
Das Stundenhonorar beträgt 60,€. Heilenergiebehandlungen zur Entspannung und zur Aktiviererung der Selbstheilungskräfte 45,€.
Bitte vereinbaren Sie ihren Termin per e-mail: claudia.c.teichmann@gmx.de oder Tel.
Für ihren ersten Termin ist Vorkasse erforderlich.
Sie sollten eine Wartezeit von vier bis sechs Wochen einplanen. Termine für Notfälle werden kurzfristig eingefügt- es besteht immer eine "kleine Ressource" um dies zu ermöglichen.
Falls Sie nur den Anrufbeantworter erreichen, sprechen Sie bitte Ihren Namen und Telefonnummer auf und ich rufe Sie möglichst zeitnah zurück.
Falls Sie Ihren Termin einmal nicht wahrnehmen können, teilen Sie dies bitte mindestens 24 Stunden vorher mit. Falls Sie innerhalb von 24 Stunden absagen und wir Ihren Termin nicht neu vergeben können, haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir Ihnen diesen in Rechnung stellen müssen.
Sie können beim Terminieren auch gerne angeben, ob Sie für solche ausgefallene, kurzfristige Termine benachrichtigt werden wollen.